Responsive Web Publishing

Mittels Briefing erarbeiten Sie mit Kunden deren Zielsetzungen und anzusprechenden Zielgruppen. Sie erarbeiten Lösungsvarianten und Lösungsvorschläge für einen Responsive Webauftritt (Site-Struktur, Navigation, Funktionalität, Gestaltung und Providerwahl) aus. Als Projektleitenden planen, führen und überwachen das den Webauftritt bis zum Launch.

Mithilfe professioneller Software und Webtools erstellen Sie effizient neue Websites nach den Standards HTML5 und CSS3, die Sie mit Tools, welche unterschiedliche Devices und Displays (Tablets, Smartphones) emulieren. Sie erstellen mittels CSS3 Animationen und Effekte oder mittels jQuery Funktionen.

Lektionen:   60

Dieser Kurs ist so ausgelegt, dass bei Interesse und Wunsch ein Abschluss abgelegt werden kann:   Modulprüfung SIZ - Die Prüfungsgebühren sind im Lehrgangsgeld nicht enthalten und werden von der SIZ direkt in Rechnung gestellt.

Zusätzlich zu den Prüfungsgebühren müssen Teilnehmende für die Prüfung eine Lizenz von CHF 150.-- für die Trainings- & Testplattform Train@SIZ erwerben, sofern diese nicht bereits erworben oder abgelaufen ist.

Modul:   SP2 Web Publishing

Als ICT Web Publisher SIZ gewährleisten Sie den Betrieb, die Wartung, Überwachung und Optimierung von Web- und New Media-Auftritte. Sie unterstützen und beraten Kunden und Beitragserfasser für ihre Beiträge und Posts.

Mehr Informationen ...

  • Module PU21 und PU22
  • Module 232 und 233
  • ICT Assistant WEB SIZ
    Grundlagen und Analyse
  • Mittels Briefing beim Kunde Zielsetzung, Zielgruppe, Inhalte, Funktionen und Kundenwünsche festlegen
  • Einfache Unternehmens- und Kundenanalyse durchführen
  • Typografische Grundlagen
  • Lösungsvorschlag unterbreiten / Strategie fürs Webprojekt entwickeln / Konzipieren
  • Zielgruppen definieren
  • Informationsarchitektur festlegen
  • Navigationskonzepte für unterschiedliche Displays ausarbeiten
  • Evaluieren Provider
  • Responsive Strategie festlegen (Mobile First und Content First)
  • Workflow festlegen
  • Denken in flexiblen Strukturen
  • Gestaltungvorschläge Website für unterschiedliche Display (Style Tiles ,Wireframes)
  • Webfonts vorschlagen (eventuell Lizenzierungsbedingungen)
  • Farbenkonzept für einen Webauftritt ausarbeiten
  • Screendesign erstellen, Vor- und Nachteile der jeweiligen Lösungen aufzeigen
  • Prototypen Animationen und Effekte (CSS3), Vor- und Nachteile der jeweiligen Lösungen aufzeigen (Rapid Prototyping)
  • Prototypen von jQuery-UI-Funktionen, Vor- und Nachteile der jeweiligen Lösungen aufzeigen
  • Webprojekt planen
  • Arbeitsplan erstellen
  • Terminplan mit Meilensteinen erstellen
  • Angebot erstellen und unterbreiten
  • Launch / Relaunch planen
  • Lösungsvorschlag umsetzen
  • Websites mit HTML unter Berücksichtigung der Semantik erstellen
  • Bilder und Grafiken web- und displaygerecht optimieren
  • In HTML Bilder unter Berücksichtigung des Responsive Design einfügen (z. B. srcset)
  • Templates für eine Imagesite und/oder ein WCMS erstellen
  • Mittels CSS3 strukturiert Elemente (Schriften, Tabellen, Bilder etc.) formatieren
  • Mittels CSS3 Navigation gestalten
  • CSS nach W3C Norm validieren
  • CSS 3 Effekte erstellen
  • CSS 3 Animationen erstellen
  • Formulare erstellen und clientseitig validieren
  • jQuery-UI Elemente und Funktionen anwenden und anpassen
  • SEO und Web-Analytics
  • Grundbegriffe von Search Engine Optimization (SEO) und Search Engine Advertising (SEA)
  • Funktionsweise von Suchmaschinen
  • Google-Updates verstehen: (Panda, Penguin und Hummingbird, Knowledge Graph, RankBrain)
  • Google AdWords und seine Tools
  • Methoden der On- und Off-Page-Optimierung
  • Linkbuilding-Strategien für hochwertige Backlinks
  • Identifizierung individueller und passender Suchbegriffe (Keywords)
  • Google MyBusiness, Google Tag Manager und Google Analytics anwenden
  • Bing Places anwenden
  • SEO-Tools wie SISTRIX, ahrefs, Screaming Frog und Google Search Console anwenden
  • Lösungen hinsichtlich Erfüllung der Vorgaben überprüfen, rapportieren und übergeben
  • Testing Responsive Design auf unterschiedlichen Displays
  • Qualitativ korrekte Darstellung der Bilder auf Retina-Display-Devices (Berücksichtigung pixel-ratio) überprüfen
  • Wichtigste Begriffe des Projektmanagements kennen
  • Termine und Milestones überwachen
  • Projektfortschritt rapportieren
  • Abnahmetest und Abgabe vorbereiten und organisieren
  • Launch / Relaunch durchführen
  • Site publizieren und Eintragungen ändern
  • Statistiken aktivieren
  • Lösungen dokumentieren
  • Websites betreiben und warten

Prüfung:   SP2

Bezeichnung:   Web Publishing

Anrechenbar für:   3 Punkte für ICT Web Publisher SIZ (9 Punkte)

Weitere Informationen:   Die Prüfungsgebühr von CHF 590.00 wird direkt von der SIZ in Rechnung gestellt.

  • Web Developer
  • Web Designer

Bestätigung des Kursbesuchs durch Attest.

Kosten

Kurs  CHF  2'400.00
Lehrmittel  CHF  210.00
Code
Anmelden
Datum Ort Tag Zeit Bemerkung / Lernkonzept
SP2-21-03-S 23.02.21
29.06.21
Solothurn Di 08:30
11:40
 Definitive Durchführung
P*
SP2-21-04-Z 11.03.21
19.08.21
Zürich Do 13:00
16:00
P*
SP2-21-03-B 20.04.21
24.08.21
Bern Di 13:15
16:30
P*
SP2-21-02-Z 11.06.21
17.12.21
Zürich Fr 18:00
21:30
R*

Lernkonzept

Unsere Lehrgänge sind auf berufstätige Erwachsene ausgerichtet, die sich neben beruflichem Engagement, familiären Verpflichtungen oder Spitzensport aus- und weiterbilden möchten. Eine sinnvolle Kombination verschiedener Lernformen, das so genannte Blended Learning, ermöglicht ein weitgehend selbstbestimmtes von Ort und Zeit unabhängiges Studium. Gerade so wie es Ihrer persönlichen Lebenssituation am besten entspricht. Ein strukturierter Lernplan führt Sie zu Ihren Lernzielen und erleichtert Ihr persönliches Zeitmanagement.

P* = Präsenzunterricht: Seminare, Präsentationen, Übungen, Diskussionen und Austausch finden im Seminarraum statt und eröffnen face-to-face-Interaktionen mit Lehrgangsteilnehmenden und Dozenten. Dabei werden die Studierenden durch unsere moderne Enterprise-Lernplattform unterstützt.

Mehr Informationen ...

Alle Seminare werden aufgezeichnet, so können Sie zuhause die Übungen in der Form eines Virtual Classroom wiederholen und sich die notwendige Routine für die Prüfung und Praxis erarbeiten. Unklarheiten können Sie durch Wiederabspielen der Erklärungen von Übungen und Präsentationen beseitigen. Ihr Wissen und Vorbereitungsgrad zur Prüfung können Sie durch Online-Tests jederzeit und so oft Sie wollen überprüfen. Jeder Klasse steht stets ein eigener virtueller Lerngruppenraum mit den Features Chat, Audio (Hören und Sprechen), Whiteboard und Screen Sharing zur Verfügung.

Verpassen Sie einmal den Unterricht, so können Sie zeitversetzt die Erarbeitungsphasen trotzdem nachvollziehen und die Übungen nachholen. Der Präsenzunterricht findet einmal wöchentlich statt.

Mit anderen Worten … ein selbstbestimmtes von Ort und Zeit unabhängiges Lernen und üben – alles was Sie benötigen ist, ein Internetanschluss.

R* = Rotations-Modell: Der Lehrgang besteht aus einer vorgegebenen Struktur mit Präsenz- und Online-Anteilen (wöchentliche Rotation). Dieses Modell vereint die Vorteile von Präsenzunterricht und Flipped Classroom.

Mehr Informationen ...

Alle Präsenz-Seminare werden aufgezeichnet, so können Sie zuhause die Übungen in der Form eines Virtual Classroom wiederholen und sich die notwendige Routine für die Prüfung und Praxis erarbeiten. Der Online-Teil sind Aufzeichnungen, sogenannten Screencasts in denen der Dozent erklärt, wie eine Aufgabe oder Problemstellung gelöst werden kann und den zur Lösung notwendigen theoretischen Hintergrund. Diese Screencasts werden durch ausführliche Skripte ergänzt.

Diese Skripte, Übungsdateien, Videos können direkt von der Lernplattform heruntergeladen werden. Ihr Wissen und Vorbereitungsgrad zur Prüfung können Sie durch Online-Tests jederzeit und so oft Sie wollen überprüfen. Jeder Klasse steht stets ein eigener virtueller Lerngruppenraum mit den Features Chat, Audio (Hören und Sprechen), Whiteboard und Screen Sharing zur Verfügung.

Der Präsenzunterricht findet in der Regel alle 14 Tage statt.

F* = Flipped Classroom: Das Konzept stammt ursprünglich aus den USA. "To flip" heisst so viel wie "umkehren, drehen, wenden" – und genau das passiert bei Flipped Classroom: Die Unterrichtsorganisation wird umgekehrt. Die Teilnehmenden eignen sich die Inhalte, die Sie sonst auf konventionelle Art im Unterricht vermitteln würden, selbstbestimmt und im individuellen Tempo zu Hause an. Dazu nutzen Sie unsere Enterprise-Lernplattform und Screencasts. Die Präsenzzeit dient dann der Vertiefung, Anwendung oder Diskussion.

Mehr Informationen ...

Erkenntnisse der Schuldidaktik zeigen übereinstimmend, dass Studierende beim Problemlösen in kurzen Lernzyklen am meisten und einfachsten lernen. Die Seminare werden dabei in Teilsequenzen gesplittet. In Aufzeichnungen, sogenannten Screencasts erklärt der Dozent, wie eine Aufgabe oder Problemstellung gelöst werden kann und den zur Lösung notwendigen theoretischen Hintergrund.

Vorteilhaft ist, dass sich die Teilnehmenden die Screencasts jederzeit (anywhere und anytime) - auch mehrmals - anschauen, pausieren bzw. an gewünschte Stellen springen können. Diese Screencasts werden durch ausführliche Skripte ergänzt. Diese Skripte, Übungsdateien, Videos können direkt von der Lernplattform heruntergeladen werden. Ihr Wissen und Vorbereitungsgrad zur Prüfung können Sie durch Online-Tests jederzeit und so oft Sie wollen überprüfen. Jeder Klasse steht stets ein eigener virtueller Lerngruppenraum mit den Features Chat, Audio (Hören und Sprechen), Whiteboard und Screen Sharing zur Verfügung.

Der Präsenzunterrichtsteil findet einmal monatlich statt.

V* = Virtual Classroom:  Dieses Lernkonzept richtet sich an Teilnehmende mit langen Anfahrtszeiten. Ersparen Sie sich das Reisen und nutzen Sie diese Zeit für das Lernen.

Ein virtueller Klassenraum findet zu einem festgesetzten Termin statt. Dies ermöglicht den Teilnehmenden, in Echtzeit Fragen an die Dozierenden zu richten oder sich mit anderen Kursteilnehmern auszutauschen – somit lernen wie in einem Präsenzunterricht.

Mehr Informationen ...

Ein Virtual Classroom ermöglicht lernen wie im Präsenzunterricht. Die Teilnehmenden und Dozenten können sich mittels Chats, Audio und Webcam gegenseitig austauschen. Erklärungen können auf einem Whiteboard grafisch dargestellt werden. Praktische Übungen können durch Sharing des Bildschirms des Dozenten mitverfolgt werden. Jeder Teilnehmende kann mittels Screen Sharing gecoached und supported werden.

Alle -Seminare werden als Screencasts aufgezeichnet.

Vorteilhaft ist, dass sich die Teilnehmenden die Screencasts jederzeit (anywhere und anytime) - auch mehrmals - anschauen, pausieren bzw. an gewünschte Stellen springen können. Diese Screencasts werden durch ausführliche Skripte ergänzt. Diese Skripte, Übungsdateien, Videos können direkt von der Lernplattform heruntergeladen werden. Ihr Wissen und Vorbereitungsgrad zur Prüfung können Sie durch Online-Tests jederzeit und so oft Sie wollen überprüfen. Jeder Klasse steht stets ein eigener virtueller Lerngruppenraum mit den Features Chat, Audio (Hören und Sprechen), Whiteboard und Screen Sharing zur Verfügung.

Es findet Vorort nur ein Einführungsseminar als Präsenzunterricht zum festgelegten Termin statt. Prüfungstermine werden individuell mit der Schule vereinbart.

B* = Boot Camp: Das individuellste Konzept das selbstbestimmtes von Ort und Zeit unabhängiges Studium ermöglicht. Gerade so wie es Ihrer persönlichen Lebenssituation am besten entspricht. Ein strukturierter Lernplan führt Sie zu Ihren Lernzielen und erleichtert Ihr persönliches Zeitmanagement.

Mehr Informationen ...

Alle -Seminare sind als Screencasts aufgezeichnet.

Vorteilhaft ist, dass sich die Teilnehmenden die Screencasts jederzeit (anywhere und anytime) - auch mehrmals - anschauen, pausieren bzw. an gewünschte Stellen springen können. Diese Screencasts werden durch ausführliche Skripte ergänzt. Diese Skripte, Übungsdateien, Videos können direkt von der Lernplattform heruntergeladen werden. Ihr Wissen und Vorbereitungsgrad zur Prüfung können Sie durch Online-Tests jederzeit und so oft Sie wollen überprüfen. Jeder Klasse steht stets ein eigener virtueller Lerngruppenraum mit den Features Chat, Audio (Hören und Sprechen), Whiteboard und Screen Sharing zur Verfügung.

Support erfolgt zu gegenseitig vereinbarten Zeiten durch ein Virtual Classroom. Die Teilnehmenden und Dozenten können sich mittels Chats, Audio und Webcam gegenseitig austauschen. Erklärungen können auf einem Whiteboard grafisch dargestellt werden. Praktische Übungen können durch Sharing des Bildschirms des Dozenten mitverfolgt werden. Jeder Teilnehmende kann mittels Screen Sharing gecoached und supported werden.

Es findet Vorort nur ein Einführungsseminar als Präsenzunterricht zum festgelegten Termin statt. Prüfungstermine werden individuell mit der Schule vereinbart.