AGB Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mit der Anmeldung anerkennt die / der Teilnehmende die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Programm- und Preisänderungen bleiben vorbehalten.

1. Vertragsabschluss

1.1 Die Teilnehmeranzahl der Kurse und Lehrgänge ist begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Sind für die Durchführung des Kurses oder Lehrgangs genügend Anmeldungen eingegangen, werden die Online-Anmeldungen per E-Mail bestätigt und der Vertrag ist durch die Parteien rechtsgültig zustande gekommen.

1.2 Die interne Einschreibegebühr ist im Schulgeld inbegriffen, fällig nach Erhalt der Anmeldebestätigung. Sie beträgt bei Kursen oder Lehrgängen unter CHF 1'000.-- CHF 100.--, bei Kursen oder Lehrgängen über CHF 1'000.-- CHF 400.--.

2. Nachträgliche Anmeldung

2.1 Der verspätete Eintritt in einen bereits laufenden Kurs oder Lehrgang ist nach Absprache mit der Schulleitung und nach Eignungsabklärung möglich.

3. Widerruf / Rücktritt

3.1 Erfolgt der Vertragsabschluss mindestens 37 Tage vor Kursbeginn, haben Kursteilnehmende die Möglichkeit, innert 7 Tagen ab Vertragsunterzeichnung mit eingeschriebenem Brief kostenlos von der Anmeldung zurückzutreten. Massgebend ist der Poststempel des Rücktrittsscheibens. Erfolgt die Abmeldung weniger als 37 Tage vor Kursbeginn oder mehr als 7 Tage ab Vertragsabschluss, gilt Folgendes:

3.2 Für Ferien, Militär, Krankheit, Unfall und berufsbedingte Abwesenheit kann kein Abzug vom Schulgeld gemacht werden.

4. Organisation

4.1 Eine Lektion umfasst 40 bis 50 Unterrichtsminuten.

4.2 Lehrgangsverschiebungen von max. 12 Wochen gelten als Änderung der Organisation und nicht als Absage eines Kurses.

4.3 In begründeten Ausnahmefällen behalten wir uns das Recht vor, Klassen zusammenzulegen, in einer anderen RGM Informatikschule (Solothurn, Zürich, Bern, Luzern) fortzusetzen, Kurse oder Lehrgänge zeitlich zu verschieben oder nach anteilmässiger Rückerstattung des Kurs- oder Lehrgangsgeldes zu kürzen.

4.4 Die Kurse werden nur bei genügender Teilnehmerzahl durchgeführt. RGM Informatik behält sich vor, bei ungenügender Beteiligung oder aufgrund anderer, von der Schule nicht zu vertretender Gründe, im Programm angekündigte Kurse bis spätestens 5 Tage vor dem vorgesehenen Beginn abzusagen. Bereits bezahlte Schulgelder werden rückerstattet. Weitergehende Ansprüche der Kursteilnehmer, insbesondere Schadenersatzansprüche bei Änderungen oder Absage eines Kurses, sind ausdrücklich ausgeschlossen.

5. Abbruch

5.1 Bricht die / der Teilnehmende den Kurs oder Lehrgang ohne wichtigen Grund frühzeitig ab, so hat er keinen Anspruch auf eine Rückerstattung. Liegt ein wichtiger Grund vor, bietet die RGM Informatikschule eine Weiterführung in einer anderen Klasse an.

6. Leistungen und Preise

6.1 Aufbau, Inhalt, Lernziele, Leistungsumfang und Details über die Durchführung sowie der Preis des gewählten Kurses oder Lehrgangs sind den jeweiligen, bei Vertragsabschluss gültigen Kursbeschreibungen zu entnehmen. Sie sind integraler Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

6.2 Die RGM Informatik behält sich vor, Änderungen im Ausbildungsprogramm und in der Organisation im Sinne von Verbesserungen vorzunehmen.

7. Pflichten des Teilnehmenden

7.1 Die Teilnehmenden sind verpflichtet, die Schulordnung und den Lehrplan zu respektieren. Sind Teilnehmende an der Teilnahme des Unterrichts verhindert, so muss die Schulleitung frühzeitig informiert werden. Versäumte Lektionen werden nicht zurückerstattet.

7.2 Haben Teilnehmende mindestens 80% des Unterrichts besucht, bestätigt RGM Informatik den Besuch des Kurses oder Lehrgangs durch ein Attest.

7.3 Wird ein Diplom oder Attest verloren, haben Teilnehmende die Kosten für die Erstellung der neuen Dokumente zu übernehmen. Im Übrigen ist RGM Informatik nicht verpflichtet, diese Dokumente zu erstellen.

8. Prüfungen

8.1 Es ist Sache der Teilnehmenden, sich über die Prüfungen zu informieren und sicherzustellen, dass sie sich für die Prüfung rechtzeitig anmelden.

9. Zahlungen

9.1 Der vollständige Betrag, bzw. Rate muss vor Kurs- oder Lehrgangsbeginn einbezahlt sein.

9.2 Die RGM Informatikschule behält sich das Recht vor, ausstehende Schulgelder zu mahnen und eine Mahngebühr von CHF 20.-- zu erheben.

9.3 Säumige Zahler können vom Kurs- oder Lehrgangsbesuch ausgeschlossen werden.

10. Copyright

10.1 Überlassene Seminarunterlagen, wie auch Teile daraus, dürfen weder reproduziert noch Dritten zur Reproduktion überlassen werden. Die / der Teilnehmende verpflichtet sich, den Urheberschutz aller Programme und Unterlagen zu beachten und keine unerlaubten Kopien anzufertigen. Die / der Teilnehmende haften für Schäden, die aus Zuwiderhandlungen entstehen.

11. Versicherungen

11.1 Bei sämtlichen Kursen, Lehrgängen und Veranstaltungen sind die Teilnehmenden für einen ausreichenden Versicherungsschutz (Unfall / Haftpflicht) verantwortlich.

11.2 Für Diebstahl und Verlust kann die RGM Informatikschule nicht haftbar gemacht werden.

12. Haftung

12.1 Sollte eine Schulung aufgrund von unvorhersehbaren Ereignissen oder höher Gewalt ausfallen, besteht kein Anspruch auf eine Vergütung von Reisekosten sowie Gewinn- bzw. Arbeitsausfall. Für die von uns organisierten oder mitgetragenen Kurse, Lehrgänge und Veranstaltungen schliessen wir jegliche Haftung für entstandene Schäden aus.

13. Gerichtsstand

13.1 Für Streitigkeiten aus diesem Vertrag bestimmen die Parteien als ausschliesslicher Gerichtsstand Solothurn.